01. Dezember 2008  00:00

Kommentieren

Schalke-Maskottchen

Gute Laune auf Knopfdruck?

Unter der Woche führt Arno Jähnert (46) ein ganz normales Leben: In einem Reha-Center repariert er Rollstühle, Rollatoren und Co. Am Wochenende ändert sich für ihn alles: Der gelernte Sonderbaufachmann mutiert regelmäßig – zum unglaublichen Erwin.

Von Katharine Linges

Was wäre Schalke ohne sein Maskottchen, den Knappen Erwin? In riesigen weißen Stoff-Turnschuhen tänzelt er am Spielfeldrand entlang. Seine Mission: im Stadion für gute Laune sorgen. Und die erfüllt er mit Bravour. Doch wer steckt eigentlich hinter dem Kostüm?

Angefangen hat alles mit einem spontanen Anruf beim WDR, das ist inzwischen viereinhalb Jahre her. Arno Jähnert bewarb sich bei der Mitmach-Aktion „WDR erfüllt Sommerwünsche“ mit seinem größten Traum: Einmal als Erwin auf Schalke dabeisein. Originelle Idee, fanden die Redakteure. Wenige Wochen später wird sein Wunsch Wirklichkeit. Schalke gegen Kaiserslautern – und Arno Jähnert mittendrin.

:: Boss der Schalke-Fans ::

Er macht seine Sache gut, und wie es der Zufall will, dankt das bisherige Maskottchen wenige Wochen später ab. Jähnert übernimmt den Job, er wird zum Boss der Schalke-Fans. Eigentlich ist er ja Niederrheiner, doch sein Herz schlägt immer schon für Schalke. „Ich war schon als Kind Fan, daran hat sich nichts geändert und daran wird sich auch nichts mehr ändern“, grinst der 46-Jährige. Seine Arbeit als Orthopädietechniker und Fachmann für Sonderbauten wie spezielle Rollstühle erleichtert ihm den Einstieg: Durch den ständigen Kontakt fällt es ihm leicht, offen auf die Fans zuzugehen.

Einsätze als Maskottchen stehen fast jedes Wochenende auf seinem Programm. Erwin ist nämlich nicht nur während der Spiele ein gefragter Star auf Schalke. Oft läuft er Besuchergruppen während einer Stadionführung als Highlight über den Weg. Oder er kickt ein bißchen mit den „Knappenkids“, also dem Schalker Kinderfanclub. Aber immer nimmt er sich Zeit für die Fans. „Ich gehe gern auf Menschen zu, gebe Autogramme oder mache Fotos mit ihnen. Das gehört einfach dazu, wenn man den Job gut machen will“, findet Jähnert.

:: Auch auswärts immer dabei ::

Beim Gedanken an seine Arbeit gerät er regelmäßig ins Schwärmen. „Es ist einfach ein unglaublich gutes Gefühl, wenn die Fans jubeln und mitgehen“, sagt er, seine Augen leuchten. Dafür nimmt er einiges in Kauf: Besonders im Sommer ist das Lustigsein im Kostüm eine echte Herausforderung. Mit schwerem Kopfteil und plüschigen Schuhen kommt er ganz schön ins Schwitzen. „Da sind alle immer ganz besorgt um mich. Es gibt Elektrolyd-Drinks und jede Vierstelstunde eine Zwangspause“, erzählt er.

Nicht nur deshalb fühlt Jähnert sich zugehörig zur Mannschaft. Auch zu Auslandsspielen begleitet er die Schalker. Einmal ging es nach Russland, natürlich in einer Gazprom-Maschine. „Es ist schon toll, mit den ganz Großen an der Theke zu stehen, ein Bier zu trinken und schon fast sowas wie befreundet zu sein“, so Jähnert.

:: Honorierter Stressabbau ::

Besondere Freundschaft verband den 46-Jährigen mit Schalke-Betreuer Charly Neumann. Sein plötzlicher Tod berührt ihn tief. „Charly gehörte zum richtigen Schalker Urgestein. Er war jemand, mit dem man sich identifizieren konnte und wollte“, erzählt Jähnert. Lebendige Beweise dafür waren die vielen Fans, die zur Gedenkfeier an der 1000-Freunde-Mauer gekommen sind.

Arno Jähnert lebt einen Traum, den wohl viele Schalke-Fans träumen: nah dran an der Mannschaft sein, so oft wie möglich mit vielen Fußballbegeisterten feiern. Doch fällt es nicht manchmal schwer, auf Knopfdruck gute Laune zu verbreiten? Seine klare Antwort lautet Nein. „Selbst wenn ich schlecht aus dem Bett gekommen bin oder die Woche richtig hart war, kann ich als Erwin total abschalten. Das ist wie eine andere Haut, die man überzieht und der ganze Alltagsstress fällt von mir ab.“

Honorierter Stressabbau also. Für Jähnert nach wie vor ein Traumjob.



Bisherige Kommentare

SCHALKE   16.11.2009, 20:54:15 Uhr

GEIIIIIIIIIIIIIIIIILLLLLLLLL

markus   09.10.2010, 21:03:07 Uhr

ehefrau von hainer jähnert.biite melden sie sich dringend unter mobil.0152/02860033 gruuss claudia jähnert

online business   13.09.2013, 03:01:08 Uhr

SEZ0RT Enjoyed every bit of your post.Much thanks again. Keep writing.

Emina   25.12.2013, 18:07:49 Uhr

Barcelona has the best mid field and passing of any team, any team they play asgniat they always had more ball possession which can limited opponent chance of scoring goal and more opportunity for your own team. Manchester United is very good at the wing is best know for their tactics, but middle passing and defense is lacking, mostly due to pass their prime and older age.



Artikel kommentieren

Ihr Name? (erforderlich)


Ihre E-Mail-Adresse? (erforderlich, wird nicht veröffentlicht)


Ihr Kommentar?



 
 

InfoBox

Das Schalke-Maskottchen, der Knappe Erwin, spiegelt die Bergmannstradition Gelsenkirchens wider. Es ist die Bezeichnung fĂĽr einen Bergmann, der seine Ausbildung bereits abgeschlossen hat.

Arno Jähnert in voller Montur Foto: privat

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz