23. April 2016  07:34

Kommentieren

14-JĂ€hriger ĂŒbt Autofahren

Wenn Mario-Kart zu langweilig wird

Das haben selbst die erfahrenen Polizisten noch nicht erlebt: Ein 14-JĂ€hriger fĂ€hrt mehrere hundert Kilometer im Straßenverkehr mit dem Auto bis in ein anderes Bundesland. Betrunken. Und als wenn das nicht schon genug wĂ€re, setzt er dem allen noch ein kleines Krönchen auf: der Wagen, den er sich fĂŒr seine Spritztour ausgesucht hat, ist geklaut.

Von Lena Görgens

Stellen Sie sich folgendes Szenario vor:

Eine Polizeistreife wird am Dienstagvormittag auf der Reckfeldstraße auf einen Autofahrer aufmerksam, der offensichtlich nicht angeschnallt ist. So weit so gut. „Endlich mal was zu tun", denken die Polizisten wahrscheinlich. Zu diesem Zeitpunkt ahnen sie ja auch noch nicht, dass es bei diesem Verkehrsrowdy nur mit einem Knöllchen nicht getan sein wĂŒrde.

Der Polizist sieht durch das Fenster den Fahrer an. „Der sieht aber jung aus“, muss er wohl denken. Einen Ausweis hat der Fahrer zufĂ€lligerweise nicht dabei. Eine spĂ€tere Kontrolle zeigt: der Junge ist 14!

„Der sieht nicht nur jung aus, der riecht auch noch nach Alkohol“, merkt der Polizist. Eine Alkoholkontrolle ergibt: 0,76 Promille.

Mario Kart und Limo sind dem Jungen an diesem Tag anscheinend zu langweilig. Er fĂ€hrt mit dem Auto von Hockenheim bis nach Gelsenkirchen. Na, das lass man sich mal auf der Zunge zergehen: 14 Jahre alt, besoffen und seit ĂŒber drei Stunden mit einem Auto unterwegs.

Aber der Spaß ist noch nicht vorbei. Der 14-JĂ€hrige hat nicht „einfach nur“ mit dem Auto seinen Vaters eine Spritztour unternommen, sondern vermutlich mit einem geklauten Wagen.

14 Jahre alt, besoffen und seit drei Stunden mit einem GEKLAUTEN Auto unterwegs. „Na, der traut sich was.“ So oder so Ă€hnlich wird der Polizist dieses Ereignis wohl zusammengefasst haben.

Was nun aber in dem Kopf des 14-JĂ€hrigen vorgegangen ist, das kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen.



Bisherige Kommentare

Dieser Beitrag wurde bislang nicht kommentiert.



Artikel kommentieren

Ihr Name? (erforderlich)


Ihre E-Mail-Adresse? (erforderlich, wird nicht veröffentlicht)


Ihr Kommentar?



 
 

InfoBox

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz