23. November 2015  14:42

Kommentieren

Attentate in Paris

Keine Angst, aber Bedenken

Der Besuch in der Veltins-Arena oder auf dem Weihnachtsmarkt sorgt bei Passanten in Buer zwar nicht fĂŒr Angst - Bedenken Ă€ußern sie trotzdem. Wie empfinden die Bueraner nach den Attentaten in Paris? Wir haben nachgefragt.

Von Julia Zuew



Bisherige Kommentare

Dieser Beitrag wurde bislang nicht kommentiert.



Artikel kommentieren

Ihr Name? (erforderlich)


Ihre E-Mail-Adresse? (erforderlich, wird nicht veröffentlicht)


Ihr Kommentar?



 
 

Hier ist es

InfoBox

Am Freitag, 13. November, kamen bei mehreren Attentaten in Paris ĂŒber 150 Menschen ums Leben. Kurz daraufhin bekannte sich der Islamische Staat (IS) zu den AnschlĂ€gen. Weltweit ist die Anteilnahme und Trauer groß - mit vielen unterschiedlichen Gesten (unter anderem das Ausleuchten der Wahrzeichen in Farben der französischen Flagge in der ganzen Welt) zeigte sich die Weltbevölkerung solidarisch mit den Betroffenen.

Vielerorts werden nun auch AnschlĂ€ge befĂŒrchtet, die Polizei-PrĂ€senz ist in vielen europĂ€ischen Metropolen, und auch deutschen GroßstĂ€dten, erhöht worden. WĂ€hrend in Paris immer noch Ausnahmezustand herrscht, rĂŒcken in Deutschland und anderen EU-Staaten verschĂ€rfte Sicherheitsmaßnahmen und -kontrollen in den Vordergrund.

Zwar herrscht in der Bevölkerung keine Massenpanik - aber wie die Passanten in Buer schildern auch Menschen in anderen StĂ€dten, verunsichert zu sein. Die meisten fĂŒhlen sich aber weitgehend immer noch sicher auf den Straßen und in ZuschauerrĂ€ngen - auch wenn sie "wachsamer unterwegs sind", wie ein anderer Passant behauptet.

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz