16. November 2015  00:00

Kommentieren

Weihnachtsmarkt Buer

Die MÀr vom bösen Dieb

Weihnachten, die Zeit des Diebstahls? Nirgendwo sonst wird es Taschendieben so leicht gemacht zu klauen, wie auf den WeihnachtsmÀrkten. Zeit, etwas zu Àndern.

Von Stephan Diederichs

Alle Jahre wieder: Taschendiebe machen uns das Leben schwer und das hart verdiente Geld streitig. Doch das muss nicht sein.

Wie Sie sich davor schĂŒtzen:

:: 1. Immer in nette GesprÀche verwickeln lassen ::

Diebe lieben es, sich mit ihnen zu unterhalten. Noch schnell ĂŒber den letzten Urlaub gesprochen und sich ĂŒber die nervigen Nachbarn ausgelassen – Taschendiebe sind da sehr verstĂ€ndnisvoll und aufmerksam.

:: 2. Taschen und RĂŒcksĂ€cke achtlos auf dem RĂŒcken tragen ::

Wer kennt das nicht: Zu zweit oder dritt gemĂŒtlich und in GesprĂ€chen versunken ĂŒber den Weihnachtsmarkt zu schlendern, gehört zu einem besinnlichen Besuch dazu. Machen sie ruhig weiter, solange sie die Diebe bei ihrem Handwerk nicht zu sehr belĂ€stigen.

:: 3. Mehr Geld dabei haben als nötig ::

Wer mehr Geld hat, kann auch mehr ausgeben. Einfache Binsenweisheit. Das wissen auch die Diebe. Kleiner Tipp: So oft wie möglich die Scheine herausholen und nachzÀhlen, wie viel man dabei hat. Das erspart den Dieben auch lÀstiges auskundschaften.

:: 4. Teure Waagen gegen Hochhebe-Masche eintauschen ::

Den frustrierenden Gang auf die Waage können sie sich ab jetzt sparen, denn die Diebe haben eine bessere Methode entwickelt: Die Hochhebe-Masche. Dabei heben die Gauner ihre Opfer hoch und bestimmen so ihr Gewicht. Und das genauer als jede geeichte Waage.

:: 5. Antanzen lassen ::

Was in der Disko schon lange funktioniert, hĂ€lt auch in den FußgĂ€ngerzonen Einzug: das Antanzen. WĂ€hrend die Omi nostalgisch zu Whams zeitloser Leier mit summt, hakt sich der (nette) fremde Mann schnell ein und gibt ihr noch einmal das GefĂŒhl endloser Jugend zurĂŒck. Wie zuvorkommend.

Befolgen sie diese Tipps und es wird ein Erlebnis, das sie nie wieder vergessen. Garantiert.



Bisherige Kommentare

Dieser Beitrag wurde bislang nicht kommentiert.



Artikel kommentieren

Ihr Name? (erforderlich)


Ihre E-Mail-Adresse? (erforderlich, wird nicht veröffentlicht)


Ihr Kommentar?



 
 

InfoBox

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz