10. Januar 2015  16:52

Kommentieren

Versteckspiel

Wo bin ich?

Es ist eines der beliebtesten Kinderspiele ĂŒberhaupt: Verstecken. Das dachte sich ein 26-JĂ€hriger vergangenen Dienstag wohl auch. Nur dumm, dass er sich die falschen Spielkollegen ausgesucht hatte.

Von Katharina Schneider

In der Waldemarstraße in Schalke fand das (Schau-)Spiel statt. Dort wiegte sich der Gesuchte in einer eingelassenen Luke, oberhalb eines KĂŒchenschrankes, in Sicherheit. Aber nicht lange. Sein Gegenspieler, die Polizei, entdeckte das raffinierte Versteck schnell und fand den aus dem GefĂ€ngnis Entwischten in der zwischendecken-Ă€hnlichen Luke.

Der Inhaftierte hatte es anscheinend vergessen nach seinem Hafturlaub wieder in die Justizvollzugsanstalt (JVA) zurĂŒckzukehren. Doch dank Hinweisen, konnten die Beamten den 26-JĂ€hrigen, trotz Suchspiel, wieder zurĂŒck ins GefĂ€ngnis fĂŒhren.



Bisherige Kommentare

Dieser Beitrag wurde bislang nicht kommentiert.



Artikel kommentieren

Ihr Name? (erforderlich)


Ihre E-Mail-Adresse? (erforderlich, wird nicht veröffentlicht)


Ihr Kommentar?



 
 

InfoBox

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz