15. Dezember 2014  00:00

Kommentieren

Wort des Jahres

Es gibt Grenzen

Die Gesellschaft fĂŒr deutsche Sprache wĂ€hlt "Lichtgrenze" zum Wort des Jahres. Nach etwas im Dunkeln tappen, eine durchaus einleuchtende Idee

Von Jan Kawelke

Die Gesellschaft fĂŒr deutsche Sprache bestimmt alle Jahre wieder „das Wort des Jahres“. Dieses Mal darf sich „Lichtgrenze“ den Pokal fĂŒr sprachliche Relevanz ins Regal stellen. Und wĂ€hrend es sich noch von der „schwarzen Null“ und „Götzseidank“ auf die Schulter klopfen lĂ€sst, fragt sich die HĂ€lfte der Republik in den Kommentarzeilen von Zeitschriften, was dieses ominöse Wort ĂŒberhaupt bedeutet.

Könnte Lichtgrenze etwa der Punkt sein, der Krieg-der-Sterne-Fans teilt? In der kĂŒrzlich veröffentlichten Vorschau zum nĂ€chsten Teil der Lichtschwertschwingsaga erhaschen die Zuschauer einen Blick auf eine ungewöhnliche Interpretation der Laserwaffe. Lichtgrenze also als Demarkationslinie zwischen den Lichtschwertlagern? Möglich.

In einer weit entfernten Galaxie jedenfalls mĂŒssen die Menschen auf den Komfort von Raumschiffen fĂŒr Kurzstreckentrips verzichten. Dort wird noch der Beförderung durch schöne Beschienung gefrönt- schnöde Straßenbahnen bringen die BĂŒrger von A nach B. Allerdings nicht von O. nach E. Denn zwischen Essen und Oberhausen scheint es eine unsichtbare, unĂŒberwindbare Grenze zu geben – eine Lichtgrenze etwa? Der Bau der Linie 105 zwischen den StĂ€dten scheitert wahrscheinlich an schlichter Inkonsequenz. Zwei NachbarstĂ€dte miteinander zu verbinden, ist auch gar nicht so einfach.

Naja, außer in Weil am Rhein. Da verbindet die Linie 8 Basel mit der deutschen Stadt Weil. Einfach so. Über die Grenze von zwei LĂ€ndern hinweg.

Und plump fÀllt die Antwort auf die Kommentarboxfrage: Die Lichtgrenze ist dort, wo es BeschrÀnkten nicht möglich ist, dass ihnen ein Licht aufgeht.



Bisherige Kommentare

Dieser Beitrag wurde bislang nicht kommentiert.



Artikel kommentieren

Ihr Name? (erforderlich)


Ihre E-Mail-Adresse? (erforderlich, wird nicht veröffentlicht)


Ihr Kommentar?



 
 

InfoBox

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz