10. November 2014  00:00

Kommentieren

WhatsApps blaue Haken

Die Häkchen des Grauens

Lieblingsmessenger mit neuem Feature: Ein unerhörter Eingriff in die Privatsphäre.

Von Lara Teschers

Die Netzgemeinde ist außer sich! Da hat diese beliebte Messenger-App WhatsApp einfach so, still und heimlich, ein neues Feature eingeführt. Und das geht ja mal gar nicht! Unsere Daten werden gespeichert, die App hat Zugriff auf Kamera und Mikrofon des Handys und auf das Telefonbuch sowieso. Das ist alles kein Problem, wen stört das schon? Doch dass der Gesprächspartner nun sehen kann, ob ich seine Nachricht gelesen habe oder nicht, das geht jetzt wirklich zu weit!

:: FrĂĽher wurden Nachrichten immer gelesen ::

Da fängt man doch glatt an, die guten alten Zeiten zu vermissen. Damals, als noch Briefe geschrieben wurden, wusste der Sender nicht mal, ob der Brief tatsächlich angekommen war. Davon konnte er ausgehen. Ausgehen konnte er auch davon, dass der Adressat den Brief lesen würde. Denn dazu wird ein Brief nun mal geschrieben, oder etwa nicht? Und ob die Antwort dann vier oder fünf Tage später kam – wen interessierte das schon?

Aber heute ist alles anders. Ein grauer Haken: Nachricht gesendet. Zwei graue Haken: Nachricht empfangen. Haken färben sich blau: Nachricht gelesen. Und warum zur Hölle bekomme ich jetzt nicht direkt eine Antwort?! So eine Unverschämtheit! Der andere muss mir doch sofort antworten, wenn er meine Nachricht gelesen hat! Da gibt es echt nichts Wichtigeres. Überlegen, was er antwortet, darf er natürlich auch nicht.

:: Was ist mit dem „zuletzt online“-Status? ::

Diese blauen Haken sind außerdem auch ein signifikanter Unterschied zum „zuletzt online“-Status. Es ist schließlich etwas völlig Anderes, ob jemand die Nachricht gelesen hat oder fünf Minuten nach Empfangen schon online war. Aus diesem Status kann sich doch wirklich keiner ableiten, ob der Nutzer am anderen Ende die Nachricht gelesen hat oder nicht.

Was ist eigentlich mit den Leuten, die diesen Status ausgeschaltet haben? Was bringt es ihnen jetzt noch, wenn der andere doch sehen kann, dass seine Nachricht gelesen wurde? Die blauen Haken lassen sich nämlich nicht ausschalten.

Ein Aspekt wird im Internet immer wieder aufgegriffen: Wie viele Beziehungen werden nun kaputt gehen, weil der Partner keine Antwort schickt? Das ist eine wichtige Frage. Wenn WhatsApp die ersten Drohnachrichten von enttäuschten Exfreunden bzw. –freundinnen liest, sollten sie schnell handeln und die Funktion abschaltbar machen. Denn zwei blaue Haken heißt: Nachricht gelesen.



Bisherige Kommentare

Ajibaye   13.02.2016, 17:59:22 Uhr

Het zijn leuke etuitjes geoerdwn :)Nog dankjewel voor de give away! Ik heb hem afgelopen zaterdag al mogen ontvangen, maar vergat je steeds een berichtje te sturen :$Ik ga hem waarschijnlijk een tijdje ophangen bij de peuterspeelzaal waar ik werk en het boekje erbij voorlezen, ik denk dat de kids dat wel leuk zullen vinden! :DNogmaal dankjewel, hij is echt prachtig!!Liefs,Mriek



Artikel kommentieren

Ihr Name? (erforderlich)


Ihre E-Mail-Adresse? (erforderlich, wird nicht veröffentlicht)


Ihr Kommentar?



 
 

InfoBox

Bisher konnte der WhatsApp-Nutzer nur sehen dass seine Nachricht versendet wurde (ein grauer Haken) und angekommen ist (zwei graue Haken). Seit Ende vergangener Woche gibt es die Funktion mit den blauen Haken. Sie funktioniert allerdings noch nicht auf jedem Gerät und im Chat auch nur, wenn der andere diese Funktion auch schon hat. Heißt: In manchen Chats bleiben die Haken grau, in anderen werden sie blau.

Im Internet kursieren schon die ersten Tricks, wie man es schafft, die Nachricht zu lesen, ohne dass die Haken blau werden:

• das WhatsApp-Widget verwenden, sodass man die Nachrichten schon lesen kann, ohne die App zu öffnen

• die Nachricht über das Benachrichtigungscenter oben am Display lesen

• bei geöffneter App in der Übersicht-Ansicht bleiben, ohne einen Chat anzuklicken, dabei am besten das Handy drehen, sodass man einen Großteil der Nachricht lesen kann

• vor dem Lesen der Nachricht den Flugmodus aktivieren und die App beenden, bevor der Flugmodus ausgeschaltet wird

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz