24. November 2013  00:00

Kommentieren

Autohaus in Buer

"Ich habe Benzin im Blut"

Der Geruch von Autopolitur und Gummireifen liegt in der Luft. Wer auf der Suche nach einem neuen fahrbaren Untersatz ist, ist bei Cihat Unal genau an der richtigen Adresse. Warum das so ist, hat Buerpott beim Besitzer des Autozentrums Buer selbst nachgefragt.

Von Benjamin Held

Er ist ein Mann, der sein Hobby zum Beruf gemacht hat. Cihat Unal ist der Inhaber des Autozentrums Buer auf der Horster Straße. Für ihn ist das die Erfüllung eines Traums: „Ich hatte schon von klein auf nur Augen für Autos. In diesem Betrieb steckt Liebe und Herzblut“, erzählt der 45-Jährige mit einem breiten Grinsen.

::Selbstständig mit 19::

Unal kam im Alter von zwei Jahren aus der Türkei nach Deutschland. Nach der Grundschule besuchte er die Gesamtschule Bergefeld in Buer. „Nach der Schule fing ich als Autopolierer und -verkäufer in einem Autohaus an“, so Unal. „Aber mir war schnell klar, dass ich mehr will.“ Deshalb wagte er schon mit 19 Jahren den Schritt in die Selbstständigkeit. Ein Schritt, den er bis heute nicht ein einziges Mal bereut hat. „Ich mache das jetzt seit über 25 Jahren und ich habe ein gutes Leben“, erzählt er zufrieden.

::Erfolg durch Qualität::

Dass er mit seinem Geschäft so erfolgreich ist, hat vor allem einen Grund: Qualität steht für Unal an erster Stelle. „Ich verkaufe kein Auto, das nicht einwandfrei fahrtauglich ist“, erklärt Unal. „Damit haben wir uns einen guten Ruf aufgebaut.“ Aus diesem Grund kauft Unal nur Autos ein, die weniger als 100 000 Kilometer gelaufen sind. Diese kommen ausschließlich von Privatpersonen. „Die Leute kommen mit ihren Autos zu mir. Wir prüfen dann, in welchem Zustand sie sind und entscheiden, ob wir sie kaufen oder nicht“, so Unal.

::VW-Käfer als Herzstück::

Doch das „Geld-verdienen“ scheint für Unal tatsächlich nur ein positiver Nebeneffekt zu sein. Er hat Spaß an Autos – und das kann man sehen. Direkt vor Unals Büro parkt ein alter VW-Käfer im klassischen „Herbie“-Look, der sein ganzer Stolz ist. Das weiß auch Tobias Meier, stellvertretender Geschäftsführer von Auto-Zentrum-Buer. „Wenn ich den Wagen verkaufen würde, wäre ich wahrscheinlich meinen Job los“, sagt der 34-Jährige und lacht. Tatsächlich zieht der Käfer viele Interessenten an, doch Unal lehnt jedes Angebot ab. „Mir wurden schon 14 000 Euro für das gute Stück gebo ten, aber der Käfer ist unverkäuflich“, so Unal.

::Viele BetrĂĽger::

Unal scheint mit seinem Leben rundum zufrieden. Doch eine Sache bereitet ihm Kummer. „Es gibt zu viele Betrüger auf dem Gebrauchtwagenmarkt“, sagt er und schüttelt verärgert den Kopf. „In unserem Geschäft geht es um Vertrauen und das nutzen viele Menschen aus.“ Besonders schlimm findet er, dass den Betrügern die Folgen oft nicht einmal klar sind. „Wenn die Sicherheit im Auto nicht gegeben ist, dann kann das Leben kosten“, erklärt er. Ihm käme es vor allem darauf an, dass seine Kunden sicher von A nach B kommen.

::Tipps beim Kauf::

Für den Gebrauchtwagenkauf hat Unal deshalb für jeden ein paar Tipps. Jeder Laie solle beim Kauf eines gebrauchten Autos vor allem auf Gaspedal, Schaltknüppel und die Abnutzung der Sitze achten. „Hier kann man schon sehr gut sehen, in welchem Zustand ein Auto ist“, so Unal. Wer dennoch unschlüssig ist, der ist bei Unal und seinem Team herzlich willkommen. Denn wie der gebürtige Türke selbst sagt: „Ich habe Benzin im Blut – ich weiß worauf es bei einem Auto ankommt.“



Bisherige Kommentare

Max Lindenmann   24.11.2013, 18:22:00 Uhr

Ich finde es klasse, dass der Mann so vieles im Leben erreicht hat. Sein Traum ging in ErfĂĽllung ! Ein echt gutaussehender Mensch mit einem breiten Grinsen. Ein klarer Vorbild fĂĽr die Integration in Deutschland !

Gustav Nikolai   24.11.2013, 19:46:34 Uhr

Klasse der Cjhat !

Yakup Akbulut   24.11.2013, 22:52:44 Uhr

Er ist nicht nur ein Mann der gut aussieht

Sondern auch ein Super Händler :)

FĂĽr den weiteren Lebensweg wĂĽnsche ich ihnen noch viel Erfolg Herr Ăśnal

Nahu   25.12.2013, 20:35:58 Uhr

Bonjour,C est en voyant les phtoos que je me suis souvenu l avoir de9je0 vue e0 la te9le9.Je trouve le concept original et ludique.J aime bien l ide9e de la maison Barbapapa.Toutefois avec la sur-normalisation des constructions,tant sur le point des mate9riaux que des performances thermiques,l octroi des permis de construire, consuels et autres certificatsn est il pas trop freine9 par notre administration ?Je9rf4me Articles re9cents..

Halil Topmaz   20.05.2015, 15:17:46 Uhr

kĂ–nig von BUER!



Artikel kommentieren

Ihr Name? (erforderlich)


Ihre E-Mail-Adresse? (erforderlich, wird nicht veröffentlicht)


Ihr Kommentar?



 
 

Hier ist es


Größere Kartenansicht

InfoBox

Das Autozentrum Buer finden Sie im ehemaligen Verwaltungsgebäude der Zeche Hugo auf der Horster Straße 196.

Hier geht es auĂźerdem zur Homepage

Das Autozentrum Buer von auĂźen.

Tobias Meier gratuliert einem Kunden zum Kauf eines VW Polo.

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz