16. April 2013  00:00

Kommentieren

TV-Karriere

Traumjob Sportreporter

Dirk große Schlarmann kann stolz auf sich sein, denn er hat das geschafft, was sich viele wünschen. Der Gelsenkirchener bekam einen Job als Sport-Reporter bei "Sky Sport News HD".

Von Tanja Brockmann

Dirk große Schlarmann macht dass, wovon viele Sportfanatiker nur träumen können. Er ist Reporter für den ersten deutschen 24-Stunden-Sportnachrichten-Sender "Sky Sport News HD". Dafür musste der waschechte Ruhrpottler nicht mal seine Heimat Gelsenkirchen verlassen, sondern berichtet aus dem Ruhrgebiet, hauptsächlich sogar über seinen Lieblingsverein, den FC-Schalke 04.

:: Vom Fan zum Reporter ::

Obwohl der 33-Jährige schon als Kind großer Fußballfan war, wollte er nicht von Anfang an Sportreporter werden. Nach seinem Abitur machte er eine Ausbildung zum Rettungssanitäter. Danach begann er eine Lehre zum Industriekaufmann. Doch zwei Wochen später nach Ausbildungsbeginn wurde ihm eines sonnenklar: „Ich bin für das Fernsehen geschaffen und nicht fürs Büro“.

Der damals noch TV-unerfahrene Dirk große Schlarmann brach daraufhin seine Lehre ab und rief bei Sat.1 in Dortmund an. Er bat um einen Job beim TV. Die irritierte Dame am Telefon riet ihm jedoch, erst mal ein Praktikum zu machen. Vielleicht beim Radio.

„Die nette Frau wird wohl recht haben“, dachte sich große Schlarmann und bewarb sich beim Radio Emscher-Lippe. Dort absolvierte er ein sechsmonatiges Praktikum und arbeitete danach als freier Mitarbeiter.

Dann erfuhr er, dass an der Fachhochschule in Gelsenkirchen erstmalig ein Journalismus-Studiengang ins Leben gerufen wird. Er begann dort das Studium, blieb aber immer mit einem Bein beim Radio.

Nach dem Studium machte er dann ein Volontariat bei Radio Emscher-Lippe und begann zu moderieren. Sein großes Ziel verlor der Schalke-Fan aber nie aus den Augen. Obwohl es ihm beim Radio viel Spaß machte, wusste der aufgeschlossene Ruhrpottler: „Das ist nicht das Ende der Leiter“.

:: Moderator? Nein danke! ::

Dirk große Schlarmann wurde dann zu einem Moderatoren-Casting für Sky eingeladen. Doch er wusste sofort: „Ich bin zu aktiv. Sechs Stunden im Sessel sitzen und Dinge vorlesen, das will ich nicht“. Deshalb nahm er den Termin nicht wahr.

Weil das Glück aber auf seiner Seite war und der fröhliche Gelsenkirchener immer an seiner Karriere gearbeitet hatte, bekam er einen Anruf. An der anderen Leitung war ein alter Freund, der eine Produktionsfirma leitet. Er bereitete große Schlarmann vor: „Gleich ruft einer von Sky an, das ist deine Chance!“ und legte auf.

„Dann rief mich mein heutiger Chef an“, lacht der Sportfanatiker. Damals wurden nämlich junge, sportbegeisterte Journalisten als Reporter für den Sportsender Sky gesucht.

„Gleich am nächsten Tag nach meiner Radiosendung buchte ich einen Flug nach München“, berichtet der Gelsenkirchener. Dort ist der Hauptsitz des Senders Sky.

Und das Vorstellungsgespräch lief ausgesprochen gut: „Mit dem Gefühl, dass ich einen neuen Job habe, bin ich wieder nach Hause geflogen“, freut sich der Fußballfan noch heute. Den Job als Reporter hat er dann auch tatsächlich bekommen. Für seinen ehemaligen Chef beim Radio Emscher-Lippe war das kein Problem, sagt große Schlarmann: „Der wusste, dass das schon immer mein Traum war.“

:: „Ich bin ein Pottkind“ ::

Für den Sky-Reporter kam es aber noch besser: „Als mir gesagt wurde, dass ich hier im Ruhrgebiet arbeiten kann, dachte ich mir nur, was für ein Traumjob“. Denn der gebürtige Gelsenkirchener liebt seine Heimat: „Ich bin hier aufgewachsen, ich kenne hier jeden, ich möchte hier nicht weg“.

Nun arbeitet er schon seit eineinhalb Jahren für den Sportsender Sky. Nach wie vor ist große Schlarmann von seinem Job als Sport-Reporter begeistert, doch trotzdem sagt er: „Ich habe noch nicht das Finale meiner Karriere erreicht.“ Aber wohin es genau gehen soll, weiß er nicht.

:: Sport ist nicht alles ::

Auch wenn der Sport in große Schlarmanns Leben eine sehr wichtige Rolle spielt, legt er viel Wert auf einen engen Kontakt zu seinen Lieben: „Wenn es mal nicht um Sport geht, besuche ich immer meine Familie oder Freunde“.

Und auch beruflich dreht sich tatsächlich nicht immer alles um Sport. Neben seinem Traumjob als Sport-Reporter moderiert der Fußballfan regelmäßig verschiedenste Veranstaltungen. Als Nächstes steht er bei der großen Schlagerparty in der Emscher-Lippe-Halle wieder auf der Bühne. „Ich bin halt ne Rampensau“, lacht große Schlarmann.

:: Immer am Boden ::

Durch seinen TV-Job und die vielen Bühnenauftritte wird Dirk große Schlarmann auch immer bekannter. Und darüber freut sich der Reporter auch: „Ich bin vom Sternzeichen Löwe, wir stehen gerne im Mittelpunkt“.

Selbst auf der Oktoberfest-Toilette in München wurde der Reporter schon angesprochen. „Das war ein absolutes Highlight“, berichtet er. Trotzdem wirkt große Schlarmann bodenständig.

Fans zu haben empfindet der Reporter als Kompliment: „Dadurch wird meine Arbeit honoriert und bestätigt“.

Vor Kurzem bekam er auch einen Brief von einem kleinen Jungen geschickt, der um ein Autogramm bat: „Ich habe mich sehr gefreut, das Blöde war nur, ich habe gar keine Autogrammkarten“, schmunzelt der beliebte Sky-Reporter. Doch er wollte den Jungen nicht enttäuschen und schickte ihm eine Autogrammkarte aus alten Radiozeiten und ein Foto zurück. „Darauf sehe ich aus wie ein Hubschrauberpilot, deswegen hab ich auch noch ein aktuelles Foto von mir signiert“, lacht der Reporter und freut sich auf weitere Fanpost.



Bisherige Kommentare

Fayera   06.12.2013, 02:19:56 Uhr

awe, $30 bucks at walmart? I paid $38 at sams. I\'m still happy about it. I got 2- and split one in half. 1 1/2 for my gedran (126 by 63 by 8 ) and 1/2 (42 by 24 ) to use as a sand box for my kids. I did spend more than I had planned on for building one myself, but I am beyond un handy my husband works a ton my dad doesn\'t have time to come do it for me and it\'s from recycled materials- so win-win!



Artikel kommentieren

Ihr Name? (erforderlich)


Ihre E-Mail-Adresse? (erforderlich, wird nicht veröffentlicht)


Ihr Kommentar?



 
 

InfoBox

Hier geht´s zu Dirk große Schlarmanns Homepage

Der Sport-Reporter für Sky im Stadion seines Lieblingsvereins. Foto: Dirk große Schlarmann

Der Schalkefan hat seinen Traumjob gefunden. Foto: Dirk große Schlarmann

Dirk große Schlarmann berichtet für Sky aus Gelsenkirchen. Foto: Dirk große Schlarmann

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz