Name

Passwort

Noch ohne Passwort? Hier lang!


Tobias K.   


JPR-   
Jahrgang   
2011   
   

[ jpr-kalender ]

23.01.2015

HIT-Hochschulinformationstag
von 9 - 13 Uhr
Campus der Westfälischen Hochschule

28.01.2015

Lehrbeauftragtentreffen
ab 17:00 Uhr

28.01.2015

Institutsratssitzung


Verena K.   


JPR-   
Jahrgang   
2013   
   

[ jpr-rahmentermine ]

23.01.2015

Ende der Lehrveranstaltungen
WS 2014/2015

26.01.–06.02.2015

Prüfungen
Ende WS 2014/2015

23.03.–03.04.2015

Prüfungen
Anfang SS 2015

06.04.2015

Beginn der Lehrveranstaltungen
Für alle Jahrgänge

27.04.–08.05.2015

Anmeldungen
zur Prüfungsphase Ende SS 2015

03.07.2015

Ende der Lehrveranstaltungen
SS 2015

06.07.–17.07.2015

Prüfungen
Ende SS 2015

Neidenburger Straße 43  |  45897 Gelsenkirchen  |  02 09/95 96-636  |  E-Mail  |  Impressum

Gastvortrag

Eine gute Analyse ist wichtig für die Mediaplanung

Frédéric Pansch, JPR-Absolvent und inzwischen Berater im Direktmarketing.

Frédéric Pansch war zu Gast bei Prof. Dr. Rainer Janz. Im Seminar Marketing Vertiefung berichtete der JPR-Absolvent aus der Praxis des Direktmarketings, der Mediaplanung und der strategischen Beratung.

S
eit einigen Jahren arbeitet Pansch bei der Trivari Mediengruppe. Als Berater Direktmarketing betreut er Kunden aus Bereichen, die ihn auch selbst interessieren. Diese Freiheit, sich selbst Kunden akquirieren zu können, genießt er. So habe er in der Agentur die Möglichkeit verschiedene Kunden zu betreuen und trotzdem seine eigenen Vorlieben zu verfolgen.

W
ichtig sei es dabei, die Markenwerbung an Orten zu platzieren, wo sie gute Reichweiten generierten. Als Beispiel nannte er die Log-Out-Seite von Facebook, die täglich allein in Deutschland mehrere Millionen Mal von den Nutzern gesehen wird. Eine Werbeanzeige dort erreiche dementsprechend eine große Zahl an Internetusern.

I
m Onlinemarketing seien heute viele Werbemöglichkeiten einsetzbar. Der klassische Werbebanner ist für Frédéric Pansch inzwischen nicht viel mehr als eine Plakatwerbung im Netz. „Kaum jemand klickt da noch drauf“, erklärte er. Spannender sei das Ranking in Suchmaschinen oder die Platzierung von Werbung bei Google neben den Suchergebnissen.

E
in junges Instrument sind die Werbemaßnahmen, die in Email-Postfächern von GMX oder Web.de landen. „Der Nutzer denkt, das sei eine Email, aber löschen kann er sie nicht“, so Pansch. Derzeit funktionierten diese Anzeigen daher sehr gut. Die Nutzer klickten sie häufig an. Doch an ein dauerhaftes Marketing über diesen Weg glaubt der Experte nicht: „In drei bis fünf Jahren wird das abgenutzt sein.“

Z
ugleich stellt sich für ihn und seine Kunden immer eine Frage: Lohnt sich das? „Wenn man voraussagen kann, wie viel Geld eine Platzierung wieder einspielt, kann man den Kunden auch besser überzeugen, zu investieren.“ Deshalb sei es so wichtig, präzise zu analysieren.

JPR-Trend

Welchen Online-Branchendienst nutzen Sie am häufigsten?

DWDL

11
17%

Horizont

 
0%

Kress

9
14%

Meedia

32
49%

Newsroom

7
11%

Turi2

4
6%

Werben und Verkaufen

2
3%

Abgegebene Stimmen bisher: 65

Gastvortrag

„Die Deutschen mögen keine Macht“

Der Mainzer Prof. Dr. Kepplinger war zu Gast am Institut für Journalismus und Public Relations. Er referierte dabei über „Das Spannungsverhältnis zwischen Politik und Medien am Beispiel der Bundestagsabgeordneten und Hauptstadtkorrespondenten“.

[ weiterlesen ]

Night of the Profs

Newcomer und Allesgeber

Die Night of the Profs hat auch bei der zweiten Auflage großen Eindruck hinterlassen – bei Professoren, Studierenden und Ehemaligen. Gut 200 Gäste feierten in der Garage10 die sieben DJ-Profs.

[ weiterlesen ]

Sozialkompetenzen

Talente erkennt man nicht nur an Noten

Um Talente zu erkennen und frühzeitig zu fördern, geht die Westfälische Hochschule seit einiger Zeit neue Wege. Die deutschlandweit einzigartige Talentförderung soll jungen Menschen helfen, ins und durchs Studium zu finden. Wieso diese Arbeit so wichtig ist, erklärte Suat Yilmaz, Talentförderer der Hochschule, im Seminar Sozialkompetenzen bei Prof. Dr. Rainer Janz.

[ weiterlesen ]

JPR international

Professoren präsentieren ihre Forschung

Prof. Dr. Matthias Degen und Prof. Dr. Stefan Weinacht haben die Westfälische Hochschule vom 12. bis 15. November auf einer internationalen Fachtagung in Lissabon vertreten.

[ weiterlesen ]

Imagescan für Raffinerien

Projektpräsentation bei der BP Europa SE

Wie denken Anwohner über die beiden BP-Raffinerien in Gelsenkirchen? Diese Kernfrage beschäftigte im vergangenen Semester das Projektteam um Marco Wolf, Johanna Kobelt, Evagelos Salavuras und Simon Schomäcker. Ihre Ergebnisse sind nun vor dem Management der BP Europa SE in Bochum präsentiert worden.

[ weiterlesen ]

Masterliste JPR

Fahrplan für die Zukunft

Wer nach dem Bachelor weiterstudieren möchte, steht vor der Herausforderung im Überangebot an Masterstudiengängen den Richtigen zu finden. Die Masterliste von JPR bietet den Überblick.

[ weiterlesen ]