Name

Passwort

Noch ohne Passwort? Hier lang!


Lara L.   


JPR-   
Jahrgang   
2014   
   

[ jpr-kalender ]

08.04.2015

Informationsveranstaltung Master Kommunikationsmanagement
13.30-14.00 Uhr
B3.3.11

06.05.2015

Karrieretag
Beginn: 10 Uhr
Gelsenkirchen


Nik P.   


JPR-   
Jahrgang   
2012   
   

[ jpr-rahmentermine ]

23.03.–03.04.2015

Prüfungen
Anfang SS 2015

06.04.2015

Beginn der Lehrveranstaltungen
Für alle Jahrgänge

27.04.–08.05.2015

Anmeldungen
zur Prüfungsphase Ende SS 2015

03.07.2015

Ende der Lehrveranstaltungen
SS 2015

06.07.–17.07.2015

Prüfungen
Ende SS 2015

Neidenburger Straße 43  |  45897 Gelsenkirchen  |  02 09/95 96-636  |  E-Mail  |  Impressum

FAQ zum Master Kommunikationsmanagement

Der Master ist JPR 2.0

Mitdenken erwünscht: Der neue Master Kommunikationsmanagement startet im Herbst 2015.

Der Master Kommunkationsmanagement startet im kommenden Wintersemester erstmalig an der Westfälischen Hochschule. Prof. Dr. Stefan Weinacht hat maßgeblich an der Struktur des Masters mitgewirkt. Hier beantworten er die wichtigsten Fragen im Interview.

Welche Stelle ist maßgeschneidert für einen Absolventen des neuen Masters Kommunikationsmanagement? Oder aus Sicht der Studierenden gefragt: Was werde ich, wenn ich fertig bin?

Weinacht: Als Kommunikationsmanager arbeitet man vor allen in den Tätigkeitsfeldern Marketing und Werbung sowie Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. Zu den bevorzugten Tätigkeitsfeldern zählen aber auch Redaktion und Journalismus, Unternehmensberatung sowie Forschung und Lehre. Das hat die Bundesagentur für Arbeit festgelegt. Naheliegende Alternativen bieten Vertrieb und Verkauf, Veranstaltungsmanagement, Markt- und Meinungsforschung, Verbandsarbeit und Erwachsenenbildung. Kommunikationsmanagement ist quasi JPR 2.0.

Was ist – kurz gesagt – das Wichtigste, das Studierende in dem Master lernen?

Weinacht: Analysieren und strategisch planen, also Denken für Fortgeschrittene.

Wieso braucht ein Unternehmen einen Kommunikationsmanager?

Weinacht: Im Ausbildungsberuf und auch noch im Bachelor lernt man vor allem, im täglichen Geschäft die to dos weg zu schrubben. Jedes mittelständische Unternehmen hält sich dafür seine PR- und Marketingfachleute. Ab einer gewissen Dauer auf dem Markt oder einer gewissen Größe braucht jede Organisation jemanden, der die Fäden zusammen hält. Eine Person, die Kommunikationsprozesse standardisiert, inhaltliche Eckpfeiler definiert, Geschäftsführung und Vorstand berät und nicht zuletzt die gesamte Kommunikationsarbeit koordiniert. Unternehmen sparen dadurch wie alle Organisationen bares Geld und erreichen mit einem erfolgreichen Kommunikationsmanagement ihre Ziele einfacher. Denn es geht im Kommunikationsmanagement ja nicht direkt um Umsatz und Gewinn sondern um Rahmenbedingungen und Stil. Es geht um vorausschauende Kommunikation.

Welche Aspekte aus der Praxis können die Studierenden kennenlernen?

Weinacht: Mehr als ein Drittel aller Credits, die im Laufe des Master-Studiums erworben werden, gilt es in Praxis-Modulen zu holen. Dazu zählen Projekte im Auftrag von Unternehmen und Non-Profit-Organisationen, dazu zählen sogenannte „Social Credits“, die es für Engagement in Projekten an der Hochschule gibt. Und dazu zählt vor allem das Praktikumssemester: Das gesamte dritte Semester verbringen unsere MA-Studierenden in einem Unternehmen oder einer Organisation. Welche Aspekte man da kennenlernt, hängt natürlich in erster Linie von den selbst gewählten Projekten und Praktikumsstellen ab: Wer sich im Marketing spezialisieren will, kann Spezialbereiche der Promotion kennen lernen, wer eher ins Medienmanagement strebt, kann in Verlagen, Fernsehsendern oder Online-Start-Ups arbeiten. Das ist nicht so festgeschrieben wie bei einem Lehrer, der ins Referendariat geht.

Welches Vorwissen ist wichtig, um in dem Master bestehen zu können?

Weinacht: Bewerber müssen einen BA-Abschluss in Journalismus, Public Relations, Kommunikationswissenschaft oder BWL mit Schwerpunkt Marketing vorweisen können, wobei der Notendurchschnitt nicht schlechter als 2,0 sein darf. Ansonsten müssen die Bewerber nur Englisch-Kenntnisse auf dem Level B2 nachweisen können, das entspricht der deutschen Hochschulzugangsberechtigung. Das sind die formalen Bewerbungsvoraussetzungen. Glücklich werden vermutlich vor allen jene Studierenden, die Spaß am Nachdenken haben, am Strukturieren, am Lösungen-Suchen, auch wenn es mal länger dauert, weil auf den ersten Blick nicht gleich eine Lösung erkennbar ist. Neben Grundkenntnissen über die Medien- und Kommunikationskanäle sind also vor allem analytische Fähigkeiten und Begeisterung wichtig.

Ist die Zahl der Studienplätze beschränkt?

Weinacht: Ja, auf 10 Plätze im ersten Jahrgang.

W
eitere Infos zu Bewerbungsfristen und Zulassungsvoraussetzungen sind hier verfügbar: Master-Info. Außerdem findet am 8. April 2015 eine Informationsveranstaltung zum Master Kommunikationsmanagement statt. Raum: B3.3.11. Dauer: 13.30-14.00 Uhr.

JPR-Trend

Welchen Online-Branchendienst nutzen Sie am häufigsten?

DWDL

19
19%

Horizont

2
2%

Kress

11
11%

Meedia

47
48%

Newsroom

9
9%

Turi2

7
7%

Werben und Verkaufen

3
3%

Abgegebene Stimmen bisher: 98

Max Niklas Gille

Kommunikation ganz nah am Kunden

Das Trainee ist so gut wie vorbei. Max Niklas Gille hat in seiner Zeit bei der Kommunikationsagentur komm.passion bekannte Gesichter aus JPR wiedergetroffen. Jetzt geht er die nächsten Schritte. Doch vorher hat er dem Institut einen Besuch abgestattet.

[ weiterlesen ]

Guntram Schneider

Minister sieht Journalisten in der Pflicht

Guntram Schneider hat am Dienstag, 20. Januar, das Institut für Journalismus und Public Relations besucht. Der nordrhein-westfälische Minister für Arbeit, Soziales und Integration sprach mit den Studenten über Themen wie Mindestlohn und Pressefreiheit. Zudem äußerte Schneider einen Appell an Journalisten.

[ weiterlesen ]

Gastvortrag

Marketing mit Blick auf kulturelle Unterschiede

Alter, Kaufkraft, Kulturkreis: Ethnomarketing bezieht speziell die kulturellen Hintergründe ein. In der Veranstaltung Marketing Vertiefung bei Prof. Dr. Rainer Janz erklärte Yildiray Cengiz, Managing Director der Agentur EKIP, den Teilnehmern, welche Chancen dieses Feld bietet.

[ weiterlesen ]

Masterliste JPR

Fahrplan für die Zukunft

Wer nach dem Bachelor weiterstudieren möchte, steht vor der Herausforderung im Überangebot an Masterstudiengängen den Richtigen zu finden. Die Masterliste von JPR bietet den Überblick.

[ weiterlesen ]